Blechbläser

und Orgel
Sonntag, 22. September 2019, 18:00 Uhr
Diözesanblechbläser-Ensemble Passau - Foto: Peter Geins
Diözesanblechbläser-Ensemble Passau - Foto: Peter Geins
Christian Müller, Orgel
Christian Müller, Orgel

Diözesanblechbläser-Ensemble Passau
Leitung: Michael Beck

Christian Müller, Orgel

Das Diözesanblechbläser-Ensemble Passau wurde 1994 anlässlich eines Festkonzertes in der Bischöflichen Residenz zum 25-jährigen Bestehen kirchlicher Bläsergruppen in der Diözese Passau gegründet. Die Mitglieder des Ensembles sind aus kirchlichen Bläsergruppen Passaus und seiner näheren Umgebung hervorgegangen.

Seine vorrangige Aufgabe sieht das Ensemble in der festlichen Umrahmung von Gottesdiensten und der Begleitung von Pilgerfahrten (u. a. Wallfahrt der Bayerischen Diözesen in 2000 in Altötting, Wallfahrten des Bayerischen Pilgerbüros nach Lourdes, Rom und Israel, Festgottesdienste im Passauer Dom, Festakte in der Passauer Residenz).

Darüber hinaus gab das Diözesanblechbläser-Ensemble Konzerte in Deutschland und Europa (Passauer Dom, Liebfrauendom München, Regensburger Dom, Bamberger Dom, St. Nikolaus Meschede, Österreich, Italien, Frankreich), spielte zur Eröffnung der Europäischen Wochen in Passau oder bei verschiedenen Veranstaltungen (MIE – Menschen in Europa – Eröffnungsgala mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, EU-Präsident Baroso). Besondere Ehre wurden den Bläsern 2006 zu teil. Zusammen mit den Dekanatsbläsern aus Altötting gestalteten sie die Messe mit Papst Benedikt bei seinem Besuch in Bayern.

Neben seinem ständigen Leiter, dem Referenten der kirchlichen Bläsergruppen in der Diözese Passau, Michael Beck, holt sich das Ensemble immer wieder neue Impulse durch Gastdirigenten; dafür konnten renommierte Dozenten wie Domkapellmeister Gerhard Merkl (Passau), Jeanpierre Faber (Luxemburg), Richard Steuart (Würzburg), Ulrich Köbl (München) oder Dankwart Schmid (München), DMD Marius Schwemmer und Domkapellmeister Andreas Unterguggenberger gewonnen werden.

CD-Aufnahmen:
Symphonische Festmusik für Orgel und Blechbläser (Dom zu Passau)
Hans Leitner
, Gerhard Merkl, Diözesan-Blechbläserensemble Passau Label: Ifo classics
Klingendes Bistum Passau. Das Referat Kirchenmusik stellt sich vor. Werke von Buxtehude, Mawby, Piechler und Alain. Elisabeth Jehle (Sopran), Diözesanblechbläderensemble Passau, Marius Schwemmer Leitung & Orgel. Label: Duschl LC.
Prachtvolle Symphonie - Christian Müller an der Eisenbath-Orgel der Universitätskirche St. Nikola Passau, Diözesanblechbläserensemble Passau (Einstudierung Michael Beck) - Leitung: Marius Schwemmer - AMBIENTE Audio ACD-0125

Christian Müller, geb. 23.06.1976 in Wertheim. In seinem Heimatort Gamburg (bei Tauberbischofsheim) erhielt er schon mit 4 Jahren Klavierunterricht bei Agnes Alberts. Ersten Orgelunterricht bekam er im Alter von zehn Jahren durch den damaligen Bezirkskantor in Tauberbischofsheim Thomas Drescher sowie später durch    Achim Klein (Külsheim) und den heutigen Bezirkskantor Michael Meuser.
1993 besuchte er die zweijährige Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen (Orgel bei Stephan Adam).
Nach der dort erworbenen C-Prüfung begann er sein Studium an der Fachakademie für katholische Kirchenmusik und Musikerziehung Regensburg (Orgel bei Norbert Düchtel, ab1999 bei Stefan Baier). Im Jahr 2000 schloss er mit dem B-Diplom und dem Musiklehrerdiplom mit Hauptfach Orgel ab.
Danach belegte er den einjährigen Zusatzstudiengang „Vertiefung im Hauptfach Orgel“ (Lehrer Stefan Baier). Zusätzlich private Studien (Orgelimprovisation) in Berlin.
Ende 2001 begann er sein Studium der A-Kirchenmusik an der Universität der Künste in Berlin (Orgel bei Prof. Paolo Crivellaro, Improvisation bei Prof. Wolfgang Seifen). Dieses wurde mit großem Erfolg im Sommer 2003 mit dem Erhalt des A-Diplom beendet. Von da an studierte er weiterhin bei Prof. Wolfgang Seifen an der UdK Berlin den Studiengang „Konzertfach Orgelimprovisation“ den er ebenfalls erfolgreich im Dezember 2005 abschloss. Neben seiner hauptamtlichen Tätigkeit als Kirchenmusiker in Herz-Jesu-Tegel (Berlin) ist er Lehrbeauftragter im Fach Liturgisches Orgelspiel/Orgelimprovisation an der Kirchenmusikhochschule in Dresden und auch an der UdK Berlin für das Kirchenmusikalische C-Seminar. Diese Tätigkeiten hatte er bis zu seinem Wechsel im November 2008 zum Regionalkantor im Bistum Passau mit Dienstort Landau a. d. Isar inne. Im Januar 2009 ist er zum Orgelsachverständigen und 2010 zum Orgelreferenten des Bistums Passau ernannt worden.

Besuch zahlreicher Meisterkurse für Improvisation bei den Professoren Hans Haselböck, Thomas-Adam Nowak, Thierry Escaich (Frankreich), Frederic Blanc (Frankreich) und Wolfgang Seifen.
Neben einer regen Konzerttätigkeit in Deutschland führten ihn Konzerte nach Frankreich, Bulgarien, Ungarn und in die Schweiz.
Er wirkt seit 2016 regelmäßig bei den Mittagskonzerten im Passauer Dom mit und ist als Korrepetitor gern gesehener Gast bei verschiedenen Ensembles und Solisten. Entstandene CD- und Rundfunkaufnahmen sowie Notenpublikationen runden sein künstlerisches Wirken ab.

Im Juni 2017 wurde er zum stellv. Dommusikdirektor am Hohen Dom zu Passau ernannt und ist als Orgelsachverständiger in der Domorgelkommission tätig.